Ritmüller



Der Name Rit­müller zählt zu den tra­di­tion­sre­ich­sten im Pianoforte-Bau. Gegrün­det 1795 in Göt­tin­gen, ent­standen in der Pianoforte­fab­rik Rit­müller Instru­mente, die schon nach kurz­er Zeit von den berühmtesten Kom­pon­is­ten des 19. Jahrhun­derts gespielt wurden.

Johannes Brahms konz­ertierte bei mehreren Anlässen auf Rit­müller Klavieren am Stan­dort der Fab­rik in Göttingen. 

Heute lebt die Rit­müller Tra­di­tion weit­er in Instru­menten, die europäis­che Klavier­baukun­st mit mod­ern­er Fer­ti­gung­stech­nolo­gie verbinden.

Kommentare sind geschlossen.